Literaturtipps

Hier finden Sie interessante und hilfreiche Literaturempfehlungen, die wir für Sie ausgewählt haben.
Weitere Informationen zu den einzelnen Büchern erhalten Sie durch die hinterlegten Links.


Zeitschrift des Bundesverbandes ehrenamtlicher Richterinnen und Richter e.V. –
Deutsche Vereinigung der Schöffinnen und Schöffen (DVS)
2014 im 26. Jahrgang

Redaktion: Hasso Lieber, Berlin (Redaktionsleitung); Ulla Sens, Düsseldorf
Anschrift der Redaktion: Richter ohne Robe, c/o Hasso Lieber, Rubensstr. 62, 12157 Berlin,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RohR 2017 02 Heft 2017/2 Schwerpunkt: Allgemeines/Besonderes Verwaltungsrecht (Inhaltsverzeichnis)

  RohR 2017 01 Heft 2017/1 Schwerpunkt: Jugenschöffen (Inhaltsverzeichnis)
  RohR 2016 04Heft 2016/4 Schwerpunkt: Cybercrime (Inhaltsverzeichnis)

RohR 2016 03 Heft 2016/3 Schwerpunkt: Drogen - Strafe, Therapie, Prävention (Inhaltsverzeichnis)

RohR 2016 02  Heft 2016/2 Schwerpunkt: Entwicklungen im Strafrecht (Inhaltsverzeichnis)
RohR 2016 01  Heft 2016/1 Schwerpunkt: Ethische Grundsätze (Inhaltsverzeichnis)
RohR 2015 04  Heft 2015/4 Schwerpunkt: Die sieben Todsünden im Straßenverkehr (Inhaltsverzeichnis)
RohR 2015 03 Heft 2015/3 Schwerpunkt: Schöffen und Strafverteidiger - ein ungleiches Paar (Inhaltsverzeichnis)
 
RohR 2015 02 Heft 2015/2 Schwerpunkt: Schöffen – zu viel, zu männlich (Inhaltsverzeichnis)

 

RohR 2015 01 Heft 2015/1 Schwerpunkt: Die DVS nach 25 Jahren (Inhaltsverzeichnis)
 

RohR 2014 04 Heft 2014/4 Schwerpunkt: Wahrheit und Gerechtigkeit (Inhaltsverzeichnis)

 

 

Im September 1989 erschien die erste Ausgabe von Richter ohne Robe, die Zeitschrift der DVS. Zunächst dreimal im Jahr, seit 1995 vierteljährlich, berichtet die Zeitschrift über die Praxis der Vereinigung, über rechtspolitische Vorhaben in Regierungen und Parlamenten und über die aktuelle Rechtsprechung, die sich mit den ehrenamtlichen Richtern befasst. Praktische Tipps und die Beantwortung von Fragen aus dem Alltag des Amtes der ehrenamtlichen Richter runden die Berichterstattung ab. „RohR“, wie die Zeitschrift kurz genannt wird, ist neben der Bildungsarbeit das erfolgreichste Projekt der Verbandstätigkeit.

Zur Zeit erscheint die Zeitschrift in einer Auflage von 1.800 Exemplaren.Erscheinungsweise: Vierteljährlich mit ca. 40 Seiten Umfang pro Heft.
Abonnement: Wenn Sie zukünftig alle Ausgaben bequem und jederzeit lesen wollen, nutzen Sie das Bestellformular.

Versandkosten für ein Jahresabonnement
Inland: 6,50 Euro
Ausland: 14,50 Euro


Hasso Lieber / Ursula Sens
Fit fürs Schöffenamt
- Eine Orientierungshilfe zur gleichberechtigten Teilnahme an der Hauptverhandlung
Band 1 betrachtet den Strafprozess aus der Perspektive der Mitwirkung der Schöffen
und informiert über ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten sowie ihre Gestaltungsmöglichkeiten in der Hauptverhandlung, die Merkmale einer Straftat sowie Sinn und Zweck von Strafrecht und Strafe.
Band 1: Aufgaben, Rechte und Pflichten der Schöffen
ISBN 978-3-8305-3274-3

2013, 152 S., 3 s/w Abb., kart., 18,90 €*

* Vorzugspreis für Abonnenten der „Richter ohne Robe“ und für DVS-Mitglieder: 14,90 € zuzügl. Porto;

Bestellungen an die Redaktion der „Richter ohne Robe“: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Die Bände 1 und 2 erscheinen im BWV, Berliner Wissenschafts-Verlag

Internet: www.bwv-verlag.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Flyer / Bestellformular zum Downloaden


Hasso Lieber / Ursula Sens
Fit fürs Schöffenamt
- Eine Orientierungshilfe zur gleichberechtigten Teilnahme an der Hauptverhandlung

Band 2 erläutert Grundsätze und Ablauf des Strafverfahrens, die Justiz- und Prozessgrundrechte für ein rechtsstaatliches und faires Verfahren, Beweisaufnahme, Beratung und Urteilsfindung, das Sanktionensystem sowie die Methode, eine gerechte und schuldangemessene Strafe zu finden.
Band 2: Das Strafverfahren: Grundlagen, Beweisaufnahme, Strafen

ISBN 978-3-8305-3292-7
2014, 127 S., 4 s/w Abb., kart., 18,90 €*

* Vorzugspreis für Abonnenten der „Richter ohne Robe“ und für DVS-Mitglieder: 14,90 € zuzügl. Porto;
Bestellungen an die Redaktion der „Richter ohne Robe“: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Die Bände 1 und 2 erscheinen im BWV, Berliner Wissenschafts-Verlag

Internet: www.bwv-verlag.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Flyer / Bestellformular zum Downloaden



Herausgegeben vom Justizministerium Baden-Württemberg.

Leitfaden für ehrenamtliche Richterinnen und Richter in der Sozialgerichtbarkeit als PDF Dokument erhalten Sie hier.

Broschüren zu weiteren Themen der Justiz erhalten Sie auf den Internetseiten des Justizministeriums von Baden-Württemberg.






Herausgegeben vom Justizministerium Baden-Württemberg.

Leitfaden für Schöffen als PDF Dokument erhalten Sie hier.

Broschüren zu weiteren Themen der Justiz erhalten Sie auf den Internetseiten des Justizministeriums von Baden-Württemberg.






Opferfibel
Die Broschüre klärt über Rechte von Verletzten und Geschädigten in Strafverfahren auf.
Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

Die Bestellung richten Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Pressestelle des Bundesministeriums der Justiz

Informationsbroschüren zu weiteren Themen können Sie auf der Internetseite vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz unter der Rubrik Publikationen herunterladen oder bestellen.


Wer urteilt besser? Bauch oder Bundesgesetzbuch?
2008 wurde Marc Baumann gefragt, ob er Schöffe werden wolle. «Vielleicht», antwortete er. Kurz darauf wurde er zum Laienrichter gewählt.
Baumanns Aufgabe in diesen fünf Jahren: Volkes Stimme repräsentieren.
Als Schöffe hat er Urteile mitgetragen, die er vor Gericht für vernünftig hielt, die er vor seiner Freundin aber kaum rechtfertigen konnte.
Zwischen seiner Vorstellung von Gerechtigkeit und der des Richters lagen oft Jahre.
In seinem Buch erzählt er von dieser Zeit – und unserem Rechtsstaat.
Eine Innensicht der deutschen Justiz – menschlich, informativ und exzellent erzählt.

Taschenbuch: 9,99 €
Weitere Informationen finden Sie hier.



 

Eine Streitschrift von Hajo Funke
Wer über die im politische Raum heftig umstrittenen Fragen zum so genannten NSU-Komplex einerseits zuverlässig informiert und andererseits aufgeklärt werden will, findet interessante Aspekte in der Streitschrift "Staatsaffäre NSU" von Hajo Funke. Er stellt tief greifende Analysen auf und liefert ein Handbuch für einzelne Details zum NSU-Komplex sowie biografische Skizzen aller wesentlichen Personen in Verbindung ihrer zeitlicher Zusammenhänge.
408 Seiten - 1. Auflage 2015
ISBN 978-3-944998-06-0 - 20,00 EUR
Weitere Informationen
Beitrag von Aspekte aus der ZDF-Mediathek



Ein aktueller Dengler-Krimi vor dem Hintergrund der NSU-Mordserie

Die Sicherheitsbehörden ermitteln nicht gegen die Täter, sondern gegen das Umfeld der Opfer der NSU-Mordserie, Akten werden geschreddert, der Verfassungsschutz hat überall seine Finger im Spiel … Was, wenn das kein bloßes Behördenversagen ist? Wer hält seine schützende Hand über die Mörder? Dieser Kriminalroman ist ein Ereignis und beschäftigt schon vor seinem Erscheinen Medien und Politik. Wolfgang Schorlau, bekannt für seine brisanten, exzellent recherchierten Krimis, greift den Fall auf, der im gerade noch laufenden Prozess gegen Beate Zschäpe und Mitangeklagte verhandelt wird, und er stellt die entscheidenden Fragen. Die Ergebnisse seiner Recherche sind spektakulär. »Wer erschoss Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt?«, fragt ein unbekannter Anrufer. Georg Dengler muss an einen seiner ersten Fälle als Privatermittler denken, nachdem Dr. Müller, sein Chef beim Bundeskriminalamt, und Mike Nopper, sein Gegenspieler beim hessischen Verfassungsschutz, ihn aus dem BKA gedrängt hatten. Damals, 2004 nach dem Nagelbombenanschlag in Köln. Der Buchhändler Tufan hatte ihn damals beauftragt. Sein Laden war bei dem Attentat zerstört worden, und trotzdem wollte ihm die Polizei die Tat anhängen. Dengler konnte ihm nicht helfen. Als er erfährt, dass Nopper nun stellvertretender Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes ist, taucht er tief in den NSU-Komplex und das Netzwerk von Staatsschützern und Neofaschisten ein. So tief, dass er nicht bemerkt, dass die Drahtzieher ihn selbst ins Visier genommen haben.
384 Seiten - Erschienen 12.11.2015
ISBN: 978-3-462-04666-3 - 14,99 EUR
Weitere Informationen
Beitrag von Aspekte aus der ZDF-Mediathek

 

Warum jeder unschuldig verurteilt werden kann
Max Steller ist führender Experte, wenn es darum geht herauszufinden, ob Zeugen vor Gericht lügen. Er bringt Täter hinter Gitter und sorgt dafür, dass Unschuldige freigesprochen werden. Mit seiner Hilfe wurde der Holzklotz-Mörder überführt, er fand heraus, dass das vermeintliche Opfer im Fall Andreas Türck log. Würde seine Methode konsequent angewendet, könnten zahlreiche Fehlurteile verhindert werden. Doch steht es Aussage gegen Aussage, läuft bei der Wahrheitsfindung an deutschen Gerichten einiges schief. Vor allem beim Vorwurf Vergewaltigung scheint die Unschuldsvermutung außer Kraft zu treten. Nachdem er jahrelang beobachten musste, wie schändlich an deutschen Gerichten mit der Wahrheit umgegangen wird, klagt Max Steller das System in diesem Buch an. Denn jeder unschuldig Verurteilte und jeder freie Täter ist einer zu viel!
Seitenzahl: 286
Erscheinungsjahr: 2015
ISBN-13: 9783453200906 - ISBN-10: 345320090X - 19,99 EUR
Weitere Informationen





 

Wie Gutachter die Strafjustiz beeinflussen
Von Kachelmann bis Breivik: Der spannende Bericht eines Insiders über die wahre Macht der Gerichtsgutachter
Wie konnten Gutachter Gustl Mollath fälschlicherweise attestieren, gemeingefährlich zu sein, und damit die Basis dafür schaffen, dass er jahrelang weggesperrt wurde? Wie konnten sie im Fall Kachelmann zu sich widersprechenden Ergebnissen in Bezug auf den Vergewaltigungsvorwurf kommen? Was sind Prognosen zur Rückfallgefahr bei Sexualstraftätern wert? Fragen, die weit über aufflackernde Sensationslust hinausreichen. Denn sie zeugen von Verunsicherung. Gerichtsurteile, die auf solchen Gutachten basieren, können Existenzen vernichten – und potenziell jeden zum Opfer machen. Rudolf Egg, Psychologieprofessor und Gerichtsgutachter mit jahrzehntelanger Erfahrung, greift die öffentliche Debatte auf, vermittelt Innenansichten seiner Arbeit und zeigt, wie schwierig die psychologische Beurteilung von Opfern, Tätern und Zeugen oft ist. Er verdeutlicht anhand spannender Fallbeispiele, was ein Gutachter leisten kann und wo seine Grenzen liegen.

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 288 Seiten, ISBN: 978-3-570-10242-8 - 17,99 €Weitere Informationen




 

Wiegt ein Leben ein anderes auf? Was macht einen Täter zum Täter? Ferdinand von Schirach beschäftigt sich in seinen glänzenden Essays mit den großen Themen unserer Zeit ebenso wie mit ganz persönlichen Gedanken über die Literatur oder das Rauchen.
Oft ist es nur der Zufall, der den Einzelnen zum Täter oder Opfer macht. Schuld ist das, was einem Menschen persönlich vorgeworfen werden kann.
In seinen Essays widmet sich Ferdinand von Schirach brisanten Themen wie den Schauprozessen gegen Prominente, der Sicherheitsverwahrung oder der Folterandrohung gegen Kindermörder. Daneben geht er aber auch der Frage nach, wie es in Zeiten des iPads um unser Lesen bestellt ist oder was der Zwang zu schreiben für einen Schriftsteller wirklich bedeutet. Ferdinand von Schirach ist einer der klügsten und originellsten Köpfe unserer Zeit.
"Die Würde ist antastbar" versammelt erstmals alle von ihm im »Spiegel« veröffentlichten Essays in einem Band.
Piper-Verlag - 144 Seiten - ISBN: 978-3-492-05658-8 - € 16,99
Weitere Informationen





 

Untersucht werden grundlegende Durchsetzungs- und Stabilisierungsformen von Macht. Zusammen sollen die acht Abhandlungen so etwas wie ein Wegenetz durch das Dickicht der Machtphänomene ergeben. Doch ist jede einzelne zunächst als eine eigene Expedition gedacht und kann ohne Kenntnis der anderen gelesen werden.

Mohr Siebeck Verlag - Gebundene Ausgabe 2004 - Nachdruck von 1992 - 978-3-16-145897-2 (ISBN) - 29,00 €
Spiegel-Bestseller

Weitere Informationen



Wegsperren oder resozialisieren? Eine Streitschrift.
In seinem Buch führt Bernd Maelicke aus, dass die Gefängnisse weiterhin die Schulen des Verbrechens seien - trotz aller Reformen. Maelicke positioniert sich seit Jahren entschieden als Gegner populärer Forderungen nach größerer Härte im Umgang mit Straftätern. Auf Basis langjähriger Erfahrungen, u.a. als Abteilungsleiter im Justizministerium in Kiel, und zahlreicher biografischer Fallbeispiele zeigt er das dramatische Missverständnis im deutschen Strafvollzug: das Gefängnis resozialisiert nicht, dagegen dominieren die subkulturellen Einflüsse.
C. Bertelsmann-Verlag - 256 Seiten
Erschienen: 27.04.2015 - ISBN: 978-3-570-10219-0
19,99 €
Weitere Informationen
DBH-Fachverband