DVJJ onlineAustausch zum Führungszeugnis/ Erziehungsregister/ Bundeszentralregister und zu Mitteilungspflichten
Die Angst, vorbestraft zu sein, beschäftigt viele jungen Menschen, die Kontakt zur Justiz haben. Das kann sich lähmend auf die weitere Entwicklung und beispielsweise auch auf den Bewerbungsprozess junger Menschen auswirken, wenn sie sich z. B. nicht für Stellen bewerben, für die ein Führungszeugnis verlangt wird. Personen, die diese jungen Menschen unterstützen, kennen oft nur ungefähr, aber nicht genau, die Bedeutung und Funktion der Strafregister, Regelungen zu Auskunftspflichten und -rechten sowie zur Tilgung von Eintragungen. Die Lücke soll diese Veranstaltung schließen.

In der Veranstaltung werden u.a. folgende Fragestellungen thematisiert:

  • So ungefähr weiß man es ja, aber wie ist es genau?
  • Wer erfährt von Ermittlungsverfahren, Strafverfahren, Verurteilungen?
  • Was kann man jungen Menschen raten?
Veranstaltungsnummer V 24/08
Termin Di. 23.04.2024
Ort online
Referent Erster Staatsanwalt Bernd Klippstein, Jugendstaatsanwalt, Freiburg im Breisgau

 

 

 


weitere Informationen und Anmeldung

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.