4. Bundeskongress der Jugendhilfe im Strafverfahren und der ambulanten sozialpädagogischen Angebote für straffällig gewordene junge Menschen
In den vergangenen Jahren war Flucht ein bestimmendes Thema, speziell in Deutschland wurden die jungen Geflüchteten zu einer viel diskutierten neuen (Ziel-) Gruppe, auch für die Fachkräfte der Sozialen Arbeit. Daher sollen diese jungen Menschen auch beim diesjährigen gemeinsamen Bundeskongress der Jugendhilfe im Strafverfahren und der ambulanten sozialpädagogischen Angebote für straffällig gewordene junge Menschen Thema sein. Die Flucht „nach vorne“ soll dabei auch und gerade für Aufbruch und Entwicklung stehen, bei der die jungen Menschen zu unterstützen sind. Wir wollen uns gemeinsam mit damit in Zusammenhang stehenden Aspekten beschäftigen, wie z.B. Fragen des Ausländerrechts, der Traumafolgen oder auch dem Extremismus/Islamismus.

Tagungsleitung Daniela Kundt
Sprecherin der BAG Jugendhilfe im Strafverfahren der DVJJ
Frido Ebeling
Albert Schweitzer Familienwerk Lüneburg,
Sprecher der BAG Ambulante Sozialpädagogische Angebote für straffällig gewordene junge Menschen der DVJJ

Veranstaltung

Mi-Fr 19.-21. September 2018

Tagungsort

Hotel Sonnenhügel
Burgstraße 15
97688 Bad Kissingen

Tagungsgebühr Nicht-Mitglieder: EUR 375,-
DVJJ-Mitglieder: EUR 345,-
inklusive Unterbringung im Einzelzimmer und Verpflegung
Veranstalter

Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichts-hilfen e.V. (DVJJ)
Lützerodestr. 9
30161 Hannover
Tel.: 0511-34836-42 - Fax: 0511-3180660 - Email

Weitere Informationen und Anmeldung
Flyer und Infos zu den Foren