Tagung der Verbände der Straffälligenhilfe in Baden und Württemberg
Überfüllte Gefängnisse und die damit verbundene hohe Belastung für die Mitarbeitenden im Strafvollzug sind Anlass genug, in Politik und Justiz Wege zur Haftvermeidung anzugehen. Darüberhinaus liegt dieses Ziel im Interesse der ganzen Gesellschaft. Denn jede Form der Inhaftierung beschädigt, unterbricht Beziehungen und wirft Menschen aus ihren gesellschaftlichen Bezügen. Für die Zeit nach der Haft braucht es entsprechend große Anstrengungen in der Resozialisierung. Gute Alternativen zu Haftstrafen könnten hier die bessere Lösung sein. Solche Alternativen sollen auf dieser Tagung gesucht, diskutiert und in den politischen Diskurs eingebracht werden.

Leitung Wolfgang Mayer-Ernst
Studienleiter

Veranstaltung

Mo-Di 23.-24. Juli 2018

Tagungsort

Evangelische Akademie Bad Boll
Akademieweg 11
73087 Bad Boll

Tagungsnummer 520618
Tagungsgebühr  
Kontakt

Wolfgang Mayer-Ernst, Studienleiter
Tel.: 07164 79-208
Conny Matscheko, Tagungssekretariat
Tel.: 07164 79-232

Weitere Informationen und Anmeldung